Ich bin für Sie da!

Hans-Hardy Böhmer

Psychotherapeutischer Heilpraktiker

 

In Wuppertal

Geibelstr. 5

42327 Wuppertal

Tel. 0202 / 75813179

 

 

E-Mail:

Info@Boehmer-RFB.DE

 

Sprechzeiten

 

nach Vereinbarung

Tel. 0202 75813179

 

 

Infothek

Erfahren Sie was Neurobiologen und Hirnforscher herausgefunden
haben, was Mystiker seit vielen hundert Jahren bereits wissen.

 

Infothek

 

 

 

Infothek

Erfahren Sie was Neurobiologen und Hirnforscher herausgefunden haben, was Mystiker seit vielen hundert Jahren bereits wissen.

 

 

 

 

 

 

 

 



 

Wir sind die Summe unserer Erfahrungen und die Opfer unseres eigenen Verhaltens.

Unser Hirn ist nicht nur die beste Apotheke für unseren Körper, sondern auch unser eigenster biologischer Computer, der programmiert und benutzt werden will , um das aus sich zu machen, wofür er bestimmt ist.

 



Es steckt weitaus mehr in Ihnen, wie Sie vermuten oder gar ahnen können.

Alles wird in unserem Bewusstsein und in unserem Unterbewusstsein abgespeichert, und zwar vom Beginn unserer Geburt an.

Das Unterbewusstsein liegt im Hirn, im limbischen System.

 



Wie lässt sich das Hirn überlisten?

 

 



Das dürfte kaum einem Menschen spontan gelingen.

Mit etwas Übung ist es jedoch prinzipiell jedem möglich.

Wir besitzen weit mehr Macht über das Hirn, als wir uns normalerweise vorstellen können.

Es bedarf allerdings einiger Anstrengungen, um sich vom Diktat der Gewohnheiten zu befreien. Letztlich können wir aber entscheiden, ob die Gewohnheiten uns beherrschen, oder umgekehrt wir sie.

 



Um das Hirn zu überlisten, müssen wir seine Arbeitsweise kennen: 

Wenn das Auge einen Sinnesreiz aufnimmt, wird dieser über verschiedene Schaltstellen zur Hirnrinde weitergeleitet und dort zu dem inneren Bild verarbeitet, das wir schließlich sehen.

 



Das ist jedoch nicht alles. Der entscheidende Punkt ist der, dass das Hirn gleichzeitig zu dem inneren Bild ein Ich-Gefühl herstellt.

So erfahre ich nicht nur das Bild, sondern auch mich als wahrnehmende Person.

Das "Ich" ist sozusagen eine Art Illusion.

Nur an dieser Stelle ist das Hirn zu überlisten.

Gegen Illusionen kann man sich nämlich wehren, man muss sie nicht akzeptieren.

Hier kommen die meditativen Übungen ins Spiel.

Meditation ist im Grunde nichts anderes als die Befreiung von Illusionen durch Programmierung seines Unterbewusstseins.

 



Das Hirn kann Realität und Suggestion nicht unterscheiden, das ist der Grund, warum Entspannung und Meditation überhaupt funktionieren können.


• Die Seele versteht in Bildern.
• Das Unterbewusstsein versteht in Gefühlen.
• 90% aller Erkrankungen sind Manifestationen des Unterbewusstseins, bzw. der Seele.

 

Aus dieser Erkenntnis heraus habe ich ein Konzept entwickelt, welches sich auf 40 Jahre Meditationserfahrung, einer Ausbildung als Entspannungspädagoge, Heilpraktiker für Psychotherapie und Hypnosetherapie, sowie Schmerz und Verhaltenstherapie, stützt.

 



Durch die Zusammenarbeit mit führenden neurobiologischen Instituten und Kliniken gelingt es, dieses Konzept nicht nur auf ein wissenschaftliches Fundament zu stellen, sondern auch stets den neuesten Erkenntnissen anzupassen und weiter zu entwickeln.

 



Diese ganzheitliche Methode setzt sich z.Zt. immer mehr durch und wird in Zukunft den Alltag in den Arztpraxen mitbestimmen.

 

Eine im Einklang bestehende Psyche ist die Grundvoraussetzung für die Wiederherstellung eines guten körperlichen Wohlbefindens, und somit die wertvollste und beste Apotheke die wir uns vorstellen können.

 

Ein Konzept aus:
• Tiefenpsychologie
• Verhaltenstherapie
• Entspannung
• Meditation
• Hypnosetherapie

 

Dieses Konzept besteht aus 5 Phasen.
• Exploration/Anamnese/ gemeinsame Zielsetzungen/ Vermittlung von theoretischem

   Wissen
• Entspannung (Einleitung zur Problembehandlung)
• Problembewältigung durch Suggestionsarbeit in Verbindung mit Verhaltenstherapie
• Programmierung des Unterbewusstseins durch Suggestionsarbeit in Verbindung mit 

  Hypnosetherapie (Zielerreichung)
• Erhaltung der geistigen und körperlichen Vitalität durch Weiterführung der erlernten

  Techniken.

 

 



Durch die Tatsache, dass die Therapiestunden sich darauf beschränken diese Phasen zu vermitteln, einzuüben und später die Resultate zu bearbeiten und verarbeiten, halten sich die Kosten in einem überschaubaren Rahmen.

 



Jeder Mensch ist nicht nur einzigartig, er hat auch jeweils andere lebensrelevante Ereignisse hinter sich, und benötigt daher entweder mehr oder weniger Zeit um an sein Ziel zu kommen.

Aber grundsätzlich kann man von einer Zeitspanne von 3 – 15 Therapiesitzugen ausgehen.

Es richtet sich nach den Beschwerdebildern, nach dem angestrebten Ziel und vor allem nach der Motivation, die jeder für sich mitbringt.

Denn nicht ich alleine bin es, der etwas in Ihnen bewegt, vor allem sind Sie es selber.

Gerne begleite ich Sie auf Ihrem Weg zur besseren Lebensqualität, Gesundheit, Lebensfreude und Ihren spirituellen Zielen.

 



Die Hauptarbeit wird in Eigeninitiative erbracht.

Der Therapeut ist dafür vorgesehen die erarbeiteten Ergebnisse, in Zusammenarbeit mit dem Patienten, in die richtigen kognitiven Bahnen zu lenken.

 



Nachdem organische Schäden ausgeschlossen sind, Nebenwirkungen von Pharmazeutika abgeklärt wurden, und sie an den einen oder anderen Symptomen leiden die unten aufgeführt sind, können Sie mit diesem Konzept erfolgreich an sich arbeiten.

 



Kontaktieren Sie mich und vereinbaren Sie ein Erstgespräch.

 



Wir werden dann gemeinsam entscheiden, ob Sie bei mir gut aufgehoben sind.

 

 

 

 



 

Depressive Episode

 



Depressive Verstimmungen

oft den Tränen nahe

kein Interesse/keine Freude an Aktivitäten

Gewichtsverlust



Schlaflosigkeit

vermehrter Schlaf

unruhig

Selbstmordgedanken

Selbstmordversuche

müde

kraftlos

ich fühle mich wertlos

ich habe Schuldgefühle

Konzentrationsprobleme

ich kann mich oft nicht entscheiden

 

Agoraphobie

 



Angst in Menschenmengen

Angst das Haus zu verlassen

Angst zu reisen

Schweißausbrüche

Schwindel

Herzklopfen

 

Panikstörung

 



Plötzliche Angstanfälle ohne bewussten Grund

Angst zu sterben

manchmal nehme ich meine Umgebung als leblos wahr

ich habe das Gefühl neben mir zu stehen

mein Körper ist mir fremd

manchmal habe ich das Gefühl, meine Umgebung sei unwirklich

emotionale Taubheit

meine Gefühle kommen mir oft fremd vor

ich kann mich oft nur schwer an Dinge erinnern

Herzrasen

Schmerzen in der Brust

Erstickungsgefühle

Schwindel





Schweißausbrüche

Taubheitsgefühle

Kribbeln

Übelkeit

 

 

Generalisierte Angststörung

 



dauerhaft Angst

ständig nervös

Benommenheit

Schweißausbrüche

Schwindel

Herzklopfen

Erhöhte Muskelspannung

Oberbauchbeschwerden

 

Soziale Phobie

 



unsicher und gehemmt im Umgang mit anderen Menschen

Angst davor, sich zu blamieren

Schweißausbrüche

Schwindel

Herzklopfen

 

Zwangsstörung

 



mir drängen sich Gedanken auf, die ich ausführen muss

mir drängen sich Handlungen auf, die ich ausführen muss

 

Manie ohne psychotische Symptome

 



Rededrang

überaktiv

immer fröhlich

sorglos

unruhig

rastlos

sehr schnell ablenkbar

Schlaflosigkeit

 

Somatisierungsstörung(Depressions- und Angstsymptome oben aufgeführt)

 



die Ärzte wissen nicht, woran ich leide

die Ärzte nehmen meine Beschwerden nicht ernst

Schmerzen in der Brust

Magenbeschwerden

Schmerzen im Rücken/ in den Schultern/ im Nacken

meine Haut juckt/brennt/ fühlt sich taub an

Übelkeit